Mein Klavierunterricht – Zum Unterricht

5. Kammermusik
Ebenso erfolgreich wie der Unterricht in einer Zweiergruppe ist der projektartige Unterricht von Kammermusikgruppen. Auch hier müssen die Schüler aufeinander hören, sich rhythmisch anpassen und zu einem gemeinsamen Klang finden. Dies schult das Gehör ungemein und kann daher unbedingt empfohlen werden. Jeder Schüler sollte im Laufe seiner Unterrichtsjahregelegentlich mit Anderen zusammen musizieren.

Das Problem ist, dass bei den meisten Kammermusik–Besetzungen der Klavierpart oft ungleich schwerer zu spielen ist, als der Part der anderen Instrumente. Daher ist es schon sinnvoll, zuvor einige Zeit erst einmal im Klavierunterricht einige Grundlagen gelernt zu haben. Ein guter Einstieg in die Kammermusik ist das vierhändige Klavierspiel - zu zweit am Klavier.

Wann der Schüler weit genug ist, in Kammermusik–Ensembles mitzuwirken, ist natürlich wesentlich abhängig vom Alter, der Begabung, der Konzentrationsfähigkeit und dem Fleiß des Schülers. Ein verantwortungsbewusster Lehrer wird seinen Schüler schon zur passenden Zeit ansprechen